Allgemein Grossratswahlen_2020 Hauptseiten Slider

Piraten bei Grossratswahlen: verfügbar

Schon mitbekommen? Schon gelesen? JA, die Piratenpartei Aargau konnte erfolgreich die Listen für die Grossratswahlen im Kanton Aargau einreichen. Nach der Bestätigung durch die Staatskanzlei können jetzt mit der Listennummer 11 auch die digitalen Freiheitskämpfer in den Grossen Rat gewählt werden. Die Weichen für eine Zukunft und den Technologien können in einem föderalistischen Staat auch vielmals auf kantonaler Ebene gestellt werden. Mit dem Antritt der Piraten kann das Gremium um die digitale Kompetenz kombiniert mit der Freiheit um gewichtige erfahrene Stimme komplettiert werden. Danke an alle, welche diese ermöglicht haben, sei es durch die Unterschrift auf dem Wahlvorschlag, aktives promoten und sammeln.

Erfolgreiche Übergabe der Unterschriften bei der Staatskanzlei Aargau

Die Piratenpartei Aargau konzentriert sich auf das Zentrum und das Fricktal und treten somit in den Bezirken Aarau und Laufenburg an.

Bezirk Aarau


Im Bezirk Aarau stellen sich mit dem langjährigen Parteipräsidenten und wahlkampferbrobten Markus Amsler gepaart mit dem frischen Wirbelwind Stefan Sergi ein PowerDuo auf die Reeling des Wahlschiffes.

Die Piraten nun auch wieder in der Kantonshauptstadt verfügbar. Das erste Ziel ist erreicht. Die Piraten sind wählbar.

Markus Amsler, Präsident der Piratenpartei Aargau und Kandidat Bezirk Aarau

Die Forderung nach der Abschaffung des Urheberrechtes hört sich zuerst wie ein nationales Verdikt an. Mit genauerem Hinschauen wird aber auch klar, dass das Urheberrecht z. Bps. im Schulwesen auch deren Kosten für Unterrichtsmaterial in die Höhe treiben und den freien Zugang zu Wissen erschweren. Im weiteren sind viele wissenschaftlichen Arbeiten an Hochschulen leider nicht frei zugänglich, was vor allem in der jetzigen Zeit nach der Suche nach Lösungen für die CoronaKrise eher abträglich ist aber auch der Weiterentwicklung der Demokratie wie zBps. am Zentrum der Demokratie in Aarau hinderlich ist.

Neben der Zentrumsfunktion gilt es auch, den Kern der Altstadt zu bewahren und dennoch lebendig zu gestalten. Neben der Umgestaltung des Verkehrsflusses, z. Bsp. Umfahrung des Altstadt an Wochenenden können auch die vom Kanton erhobenen Daten für eine bessere Qualität helfen. Diese müssen aber zur freien Verfügung gestellt werden und von allen eingesehen, genutzt und ausgewertet werden können.

Bezirk Laufenburg im Fricktal

Im Fricktal konnte im Bezirk Laufenburg mit Kilian Brogli ein verdienstvoller Pirat auf das Wahlkampfschiff geholt werden. Bekannt geworden als Vizepräsident der Piratenpatei Aargau und Schweiz sowie als Nationalratskandidat und als Hauptinitiant der kantonalen überparteilichen Initiative “TanverbotWeg” ist er schon durch viele Gewässer gesegelt. Er kennt das gesellschaftliche und politische Leben in und rund ums Fricktal und will diese Erfahrungen im Grossen Rat einfliessen lassen.

Wichtige Weichen der Zukunft werden im Aargau auch im Grossen Rat in Aarau gestellt. Positiv aus der Corona Zeit können wir mitnehmen, dass vieles, was früher noch nicht denkbar war, nun mit den Hygiene- und Verhaltensmassnahmen möglich wurde. Innerhalb kurzer Zeit haben viele Unternehmen ihren Mitarbeiter:innen die Möglichkeit für HomeOffice geboten. Die Schulen auf allen Stufen haben neue Lernmethoden entwickelt und jede:r hat neue Wege der Interaktionen ausprobiert. Und für die Leute war überraschend, dass dies auch funktioniert. Nun gilt es, dass mit den Lockerungen diese Errungenschaften wie HomeWork, Videokonferenzen, usw auch auf kantonaler Ebene weiterhin gefördert, optimiert, beibehalten und unter weiteren Aspekten wie Datenschutz, Privatsphäre, Ruhezeiten, usw auch ressourcenschonend weiterentwickelt werden.

Kilian Brogli, Kandidat aus dem Fricktal / Bezirk Laufenburg

Für die Piraten ist auch die Bildung ein Fundament der Demokratie. Mit dem möglichen Oberstufenstandort im Fricktal kann ein Zeichen gesetzt werden, das diese bevölkerungs- und wirtschaftlich stark wachsende Region auch entsprechende Infrastruktur erhalten soll. Der Breitbandausbau auf allen Ebenen wird auch in ländlicheren Gebieten gefordert und soll dazu führe, dass auch alle einen “komfortablen” Zugang zu den weiten den Internets aber auch der ganzen digitalen Infrastruktur mit entsprechenden Zugangskapazitäten haben. Für den unkomplizierten datensparsamen kabellosen Zugang sind Lösungen wie Freifunk eine ideale Ergänzung.

Last but not least

Der Startschuss in drei ereignisreich Monate ist nun gefallen und wir freuen uns auf einen spannende Zeit.

In der Co-Leitung managen Stefan Sergi und Kilian Brogli den Wahlkampf im Aargau. Mit der Doppelbelastung als Kandidaten werden nun aber weiter noch weitere Mitsegelnde gesucht, sei es in den Weiten des Internets, im Maschinenraum für Grafik/Text/Finanzen/usw oder auf dem physischen Deck für Aktionen und Reaktion. Interesse?

Die gemeinsamen erlebten Momente aber auch die konstruktive Zusammenarbeit kombiniert mit den kollaborativen Tools haben mich motiviert, bei den Piraten aktiver zu werden und mitzugestalten. Die Piratenpartei ist die digitale Mitmachpartei der Zukunft. Komm doch auch an Bord.

Stefan Sergi, Co-Kampagnenleiter und Kandidat Bezirk Aarau

Für Fragen und Informationen stehen wir gerne bereit. Wir freuen uns auf Dich, gib Dir einen Schubs und melde Dich per Rauchzeichen oder einfach unter https://www.piraten-aargau.ch/pirat-werden/

Lasst uns gemeinsam das Piratenschiff starten und die Themen der Zukunft auf das Trapez der Wahlen schreiben.

Eure Piraten

0 comments on “Piraten bei Grossratswahlen: verfügbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.