FAQ

Häufig gestellte Fragen

Ist die Piratenpartei illegal?

Nein, die Piratenpartei ist ein gesetzes- und verfassungskonformer politischer Verein, sprich eine Partei.

Kann man Euch wählen?

Ja, Liste 10 auswählen, evt. mit anderen Favoriten ergänzen und abschicken. Nicht vergessen: Wahltag ist der 18. Oktober 2015.

Ist das Internet Euer einziges Thema?

Nein, wir decken eine breite Palette von Themen ab. Unser Hauptthema ist der Datenschutz und der Schutz der Privatsphäre im digitalen Zeitalter. Wir befassen uns auch mit Sozial-, Umwelt- und Migrationsthemen und geben Antworten auf tagespolitische Fragen.

Wollen Piraten alles illegal herunterladen?

Wir verhalten uns so wie die Mehrheit der Bürger in diesem Land. Wir bewegen uns im Rahmen der Schweizerischen Gesetzgebung. Download ist in der Schweiz übrigens mit Vorbehalt legal.

Seid Ihr gegen die Polizei?

Nein, überhaupt nicht. Wir bekennen uns zum Rechtsstaat und den Strafverfolgungsbehörden. Wir sind aber dagegen, dass der Rechtsstaat zum Überwachungsstaat wird. Dieser macht vor nichts und niemandem Halt und stellt alle unter Generalverdacht.

Seid Ihr Chaoten?

Nein, das wird uns gerne von unseren politischen Gegnern vorgeworfen. Die Piratenpartei hat eine klare organisatorische Struktur und legitime politische Ziele. Davon kannst Du Dir auf dieser Webseite ein Bild machen.

Findet Ihr den Namen «Piratenpartei» gelungen?

Das ist nun einmal der Name, mit der unsere Partei historisch gewachsen ist. Mit diesem Namen agieren weltweit Parteien in ungefähr 40 Ländern. Zudem fragt auch niemand , ob man Gefallen findet an Parteiennamen wie FDP, SVP, CVP, und wie sie alle heissen. Wichtig ist, wofür wir stehen.

Warum sollte ich Euch wählen?

Wir machen Sachpolitik und bringen innovative und junge Ideen in die schweizerische Politik. Wir machen uns für den Bürger, Dich, stark. Wir sind eine junge Partei, welche nicht durch Lobbyisten und Interessengruppen gesteuert wird im Gegensatz zu anderen Parteien.

Seid Ihr in einer Listenverbindung?

Ja, wir sind in einer Listenverbindung mit der SP Aargau, den Grünen Aargau und der Integralen Politik Aargau. Falls wir nicht gewählt werden, gehen unsere Listenstimmen an die Listenpartner. Deine Stimme geht nicht verloren.

Ist eine Listenverbindung etwas Intransparentes?

Nein, Listenverbindungen sind auf dem Wahlzettel oben vermerkt. Wer weiss, wie Listenverbindungen funktionieren kann dementsprechend handeln. Der Wähler ist mündig.

Seid ihr ein Ableger der deutschen Piratenpartei?

Nein, wir orientieren uns zwar an den Zielen der internationalen Piratenbewegung. Sonst setzen wir aber unsere eigenen Schwerpunkte unter Berücksichtigung von Menschen- und Grundrechten wie Freiheit, Meinungsfreiheit und Pressefreiheit, Datenschutz und Schutz der Privatsphäre sowie Recht auf Selbstverwirklichung und -entfaltung.

Wie lange gibt es Euch schon?

Die Piratenpartei Aargau wurde als Sektion der Piratenpartei Schweiz im Jahre 2010 gegründet. Seit 2013 sind wir als eigenständige Partei unterwegs.

Kann man bei Euch Mitglied werden?

Ja, alle können bei uns mitmachen.

Wen wollt ihr ansprechen?

Junge Leute, welche politisch aktiv werden möchten und sich mit den etablierten Parteien nicht anfreunden können. Natürlich gehören mittelalterliche und ältere Menschen mit jungen Ideen auch zum Zielpublikum.

Was ist speziell an Euch?

Im Gegensatz zu den meisten Mainstream-Politikern sind wir „Digital Natives“, also Menschen, welche mit Technologie und Internet aufgewachsen sind. Das ist aber keine Voraussetzung, um bei uns mitzumachen.

Habt ihr realistische Wahlchancen?

Das entscheidest Du mit Deiner Stimme.

Zurück zu Wahlen 2015