Schlagwort-Archiv: Kinderbetreuung

Parolen zu den Abstimmungen vom 5. Juni

National

  • Initiative «Pro Service Public»: NEIN
  • Initiative «Für ein be­din­gungs­lo­ses Gr­und­ein­kom­men»: JA
  • I­ni­tia­tive «Für eine faire Ver­kehrs­fi­nan­zie­rung» (Milchkuh-Initiative): NEIN
  • Än­de­rung des Bun­des­ge­set­zes über die me­di­zi­nisch un­ter­stützte Fort­pflan­zung: JA
  • Än­de­rung des Asyl­ge­set­zes: JA

Kantonal

  • Aargauische Volksinitiative «”Kinder und Eltern” für familienergänzende Betreuungsstrukturen»: JA
  • Gesetz über die familienergänzende Kinderbetreuung (Gegenvorschlag): NEIN
  • Wegfall des Steueranteils bei den Grundbuchabgaben (Einführungsgesetz zum Schweizerischen Zivilgesetzbuch und Partnerschaftsgesetz – EG ZGB): NEIN

Die Parolen wurden an der Piratenversammlung vom 22. März 2016 beschlossen

Familienergänzende Kinderbetreuung

Die Piratenpartei Aargau begrüsst den Vorschlag des Regierungsrates zur  familienergänzenden Kinderbetreuung grundsätzlich. Es ist wichtig, dass die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass sich alle am Berufsleben beteiligen können. Wichtig ist es, dass insbesondere Wenigverdienende die Angebote ohne administrative Hürden und zu sehr günstigen Konditionen nutzen können.

Besonders in den ländlichen und religiös geprägten Gebieten werden erwerbstätige Mütter nach wie vor kritisiert oder ausgegrenzt. Deshalb wünschen wir uns abweichend vom regierungsrätlichen Vorschlag klare und verbindliche Vorgaben durch den Kanton. Die Gemeinden sollen die Angebote nicht nur bedarfsgerecht zur Verfügung stellen, sondern auch aktiv dafür sorgen, dass sie in der Bevölkerung bekannt sind gut genutzt werden.

Auch zu diesem Thema wird sich die Piratenpartei Aargau im Rahmen der Anhörung detailliert äussern.